Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Punkfest 2015 im Kessel Offenburg

Auch dieses Jahr findet das Punkfest im Kessel Offenburg statt.

An Bands spielen am Samstag, den 10.01.2015 ab 21 Uhr auf: Hysterese, High, Diskose, Honeymoon und Kraut Rot. Evtl. ist im Anschluss noch eine Überraschungsband am Start.

Alarm e.V. sorgt für die kulinarischen Genüsse in Form von veganen Wraps und die Bands bekochen wir auch. Zudem bauen wir (und vielleicht noch andere) einen Infotisch auf, wo ihr euch mit Lesestoff, Stickern u.a. eindecken könnt.

Punkfest!!!

vegan brunchen am 07.dezember

Wie jeden 1.Sonntag im Monat findet auch im Dezember von 11-14Uhr der
allseits bekannte und beliebte vegane Alarm-Brunch statt.
Wenn ihr Lust habt, den Sonntag gemeinsam mit netten Menschen und
allerlei veganen Köstlichkeiten zu verbringen und zusammen dem naßkalten
Winterwetter zu trotzen, dann kommt doch einfach am 07.Dezember vorbei,
bringt Hunger und auch die ein oder andere vegane Leckerei mit! Gerne
könnt ihr auch schon ab 10.30Uhr zum Aufbau am Start sein…

Wir freuen uns auf euch,

eure Alarmies


veganer Brunch am 02.11.2014

Draußen wird’s immer trüber und kälter, aber der allmonatliche vegane Brunch bietet ein gutes Heilmittel gegen aufkommende Winterdepressionen: gemeinsam mit netten Leuten leckere Sachen vom veganen Buffet schnabulieren – wenn das nix ist! Wie immer am ersten Sonntag des Monats von 11-14 Uhr im Alarm-Raum in der Lise-Meitner-Str. 10 in Offenburg. Und wie immer freuen wir uns über Menschen, die beim Aufbau ab 10.30 Uhr helfen und/oder selbst leckere Sachen mitbringen.

veganer Brunch am 05.10.2014

Am Sonntag, 05.10. findet wieder von 11-14 Uhr der vegane Brunch im Alarm-Raum, Lise-Meitner-Str. 10, Offenburg statt. Viele leckere Köstlichkeiten – süss und pikant – warten darauf, von euch verzehrt zu werden. Wir freuen uns auf euch, auf eure mitgebrachten Sachen fürs Buffet und auf eure Mithilfe beim Aufbau ab 10.30 Uhr.

Eure Alarmies

sommerliche köstlichkeiten im juli…

…er­war­ten euch auch die­ses mal zum all­mo­nat­li­chen vega­nen brunch bei alarm. dazu müsst ihr euch nur am Sonn­tag, den 06.juli zw. 11 und 14h auf­ma­chen nach of­fen­burg in die li­se-meit­ner-stra­ße 10! am al­ler­bes­ten geht das, wenn wir alle feine haus- und selbst­ge­mach­te vegane le­cke­rei­en mit­brin­gen, so­dass wir ge­mein­sam aus­ge­dehnt und ge­müt­lich brun­chen kön­nen?

helfende hände bei auf- und abbau sind natürlich immer gerne gesehen!

Umsonst Flohmarkt in Offenburg am 28.Juni 2014

Samstag, 28.06.2014
10 – 15 h auf dem Marktplatz in Offenburg

Ein Umsonst-Flohmarkt? Was ist denn das?
Im Gegensatz zu herkömmlichen Flohmärkten, Tauschbörsen oder Second-Läden sind alle angebotenen Produkte bei einem Umsonst-Flohmarkt umsonst. Das heißt, dass Sie die lang gesuchte Schallplatte oder die passenden Hosen für Ihre Tochter wirklich einfach so mitnehmen können. Ohne Gegenleistung und ohne schlechtes Gewissen.

Unsere Welt ist überfüllt mit mehr oder weniger nützlichen Produkten. Ein großer Teil davon liegt die meiste Zeit über (oft vergessen auf dem Dachboden, in der Garage oder im Schrank) ungenutzt herum. Das will unser Umsonstflohmarkt aufzeigen und im Kleinen aufbrechen. Ressourcen schonen, Müll vermeiden, weiterverwerten. Mitnehmen, nutzen, weitergeben – aber ohne zu zahlen.

Brunch in den Mai

Nach einem hoffentlich aktiven Start in den Mai z. B. bei der 1. Mai-Demo im antikapitalistischen Blöckchen in Offenburg dürft ihr euch am Sonntag, 04.05. von 11 – 14 Uhr bei Schlemmereien ausruhen. Wie in jedem Monat tischen wir im Alarm-Raum wieder reichlich vegane Köstlichkeiten auf, bei denen wir uns aber auch gerne helfen lassen. Falls ihr also nach dem 1. Mai noch Kräfte habt, könnt ihr auch schon zum Aufbau um 10.30 Uhr kommen oder einfach was zum Essen mitbringen.

Der Erlös des Mai-Brunches spenden wir an freedom not frontex zur Finanzierung des Marsches von Strasbourg nach Brüssel, 18.05.-28.06.2014.

WIR HABEN EINEN TRAUM..
Wir sind Asylsuchende, Geflüchtete, undokumentierte Migrant_innen,
Migrant_innen von vielen europäischen Ländern, wir sind Europäer_innen mit sogenanntem Migrationshintergrund, wir sind all jene, die nicht das Privileg der Staatsbürgerschaft haben, aber auch Staatsbürger_innen die die gemeinsame Wut gegen die rassistische Migrationspolitik der EU teilen.Wir entschieden uns eine Europäische Karawane zu organisieren, welche von der Großzahl der europäischen Länder nach Brüssel (Belgien) führt, wo die europäischen Institutionen ihren Sitz haben. Um zu zeigen, dass wir die Grenzen, die sie uns auferlegen indem sie uns durch Staatsgrenzen und in Lagern gefangen halten, nicht akzeptieren, nehmen wir uns unser Grundrecht auf Bewegungsfreiheit und bringen unsere Forderungen direkt dort an, wo die Entscheidungen gefällt werden.

Wir haben einen Traum:
- Bewegungsfreiheit und freie Wahl des Wohnsitzes für alle Asylsuchenden
- Stop der Dublinfalle und der Zwangsunterbringung in Lagern in Europa
- Dauerhafte Aufenthaltspapiere
- Stop der Inhaftierung und Abschiebungen von Migrant_innen
- Gleiche Arbeitsbedingungen für alle
- Gleiche politische, soziale und kulturelle Rechte für alle: Recht auf Bildung und
auf Arbeit
- Stop der imperialistischen Politik Europas: kein Freihandelsabkommen und
NATO-Kriege
- Frontex, Eurosur und andere Anti-Migrationspolitiken und Maßnahmen
abschaffen

Schließt euch uns an!
Start am 18.Mai 2014 mit den EU-Parlamentswahlen:
Zentrale Aktionen anlässlich des Gipfels:
Der transnationale Marsch wird mit massiven Protesten bei dem EU-Gipfel über Migrationspolitik, am 26. und 27. Juni 2014, in Brüssel enden. Wir werden eine Woche vor dem Gipfel, am 20.Juni ankommen, um mit einer Aktionswoche in Brüssel auf unsere Wut aufmerksam zu machen.

Mail: freedomnotfrontex@riseup.net
Facebook: http://www.facebook.com/freedomnotfrontex
Website: http://www.freedomnotfrontex.noblogs.org
Twitter: @FreedomNotFront
Wir brauchen auch inanzielle Unterstützung!
“Protest March For Freedom”, KNr: 106028977, BLZ: 17092404,
Volksbank Fürstenwalde
IBAN: DE23 1709 2404 0106 0289 77 , BIC: GENODEF1FW

veganer Brunch am 02.03.2014

Tut euch doch mal was Gutes und kommt am Sonntag, 02.03.2014 zum veganen Brunch. Wir verwöhnen euch mit Süßem, Pikantem und netten Leuten. Die Türen sind ab 11 Uhr geöffnet (für die, die beim Aufbau mithelfen wollen schon um 10.30 Uhr) und schließen erst wieder um 14 Uhr, also ran ans Buffet! Wir freuen uns auch immer über mitgebrachte Leckereien – mal sehen, was euch dazu einfällt.

Wir freuen uns auf euch….
eure Alarmies

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e2/Bundesarchiv_Bild_146-1971-090-14%2C_Notzeit_der_20er_Jahre.jpg
…alle wollen zum Brunch…

One Billion Rising For Justice

Eine von drei Frauen auf diesem Planeten wird im Laufe ihres Lebens geschlagen oder vergewaltigt. Das sind eine Milliarde Frauen, denen Gewalt angetan wird. Am 14. Februar 2014 lädt der V-Day eine Milliarde Frauen dazu ein, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Eine Milliarde Frauen – und Männer – überall auf der Welt. Wir zeigen der Welt unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen hinweg.

Zeig auch Du der Welt am 14. Februar 2014, wie EINE MILLIARDE aussieht. AM 14. Februar sieht sie aus wie eine REVOLUTION.

Macht alle mit!
ONE BILLION RISING – STRIKE – DANCE – RISE !
Lasst uns gemeinsam „tanzen“!

Freitag, 14.02.2014
13.30 Uhr Rathausplatz Offenburg
17.00 Uhr Marktplatz Oberkirch

Wer sich auf den Tanz vorbereiten will, kann am Samstag, 08.02.2014 um 10.00 Uhr ins Tanzstudio Dance‘n'Art in der Apothekergasse 3 in Oberkirch kommen, dort werden die Schritte gemeinsam geübt.

www.onebillionrising2014.de

Treffen der Initiative zum Aufbau einer anarchistischen/libertären Gruppe in der Ortenau

Die Initiative zur Gründung einer anarchistischen/libertären Gruppe in der Ortenau möchte einen kürzeren Namen!

Beim nächsten Treffen am 01.10.2013 um 19 Uhr im Alarm-Raum in der Lise-Meitner-Str. 10 in Offenburg werden wir uns darüber Gedanken machen und mit einem
Selbstverständnis der entstehenden Gruppe beginnen.

Wer sich noch einbringen will, ist herzlich willkommen.

Grüße, eure Initiative