Archiv der Kategorie 'Konzert'

Ein langes Wochenende: 40 Jahre Kessel, vegane Vokü und Brunch

Das kommende Wochenende wird eines der kulturellen Highlights des Jahres: Der Kessel feiert sein 40jähriges Bestehen mit einem langen Konzertwochenende.

Am Freitag, 05.05.2017 spielen Whoresnation, Nakam, Empowerment, Alter Egon, Reiz und Bullenschweiß. Extra für das Jubiläum haben sich die großartigen Weltuntergangsmaschine wieder zusammengefunden und legen den Kessel in Schutt und Asche. In den rauchenden Ruinen klettern dann am Samstag Sniffing Glue, Kick it!, Hysterese, Todeskommando Atomsturm, Explodiergurken und Ghettotonne auf die Reste der Bühne. Ihr letztes Konzert geben an diesem Abend die Altpunks von Dementia.

Wir von Alarm geben uns an diesem seeehr langen Wochenende wirklich den Rest: Nicht nur, dass wir während den Konzerten für euer leibliches Wohl in Form einer veganen VoKü sorgen und euren Gehirnen mit einem Infotisch was zu Grübeln geben, nein, wir Irren beharren auf dem monatlichen Rhythmus unseres veganen Brunches an jedem ersten Sonntag im Monat! Irgendwie werden wir diese drei Tage überstehen…

Also, nochmal zum Mitschreiben:

Freitag, 05.05.2017, ab 19 Uhr 40 Jahre Kessel Teil 1
Samstag, 06.05.2017, ab 19 Uhr 40 Jahre kessel Teil 2
Sonntag, 07.05.2017, ab 11 Uhr veganer Brunch im Linken Zentrum R12

Der Brunch startet wie immer um 10 Uhr 30 mit dem gemeinsamen Aufbau. Ab 11 Uhr genießen wir gemeinsam unsere mitgebrachten Leckereien (Hier hoffen wir auf eure Tatkraft: einige Bands werden zum Frühstück bei uns aufschlagen…) und gegen 14 Uhr freuen wir uns über zupackende Hände beim Abbau und Aufräumen.

Mit wilden Grüßen, eure Alarmies

Endlich mal wieder ein Alarm-Konzert: AOS3 im Kessel

Das letzte Alarm-Konzert ist schon so richtig lange her…am 18.04.2014 luden wir Dementia, Sucubus und die Elende Bande in den Kessel nach Offenburg ein. Das heißt, wir haben seit zwei Jahren und vier Monaten kein Konzert mehr organisiert. Peinlich, Leute, peinlich.

Dafür bringen wir gemeinsam mit der Kessel-Crew am Donnerstag, den 1. September 2016, die legendären AOS3 aus London in den Kessel! Sie spielen unglaublich gut tanzbaren Anarcho-Punk-Dub-Ska-Reggae-Folk (was das auch immer sein mag: hört einfach mal rein!)

Einlass ist um 20 Uhr.
Eintritt 5€

Wir freuen uns auf euch!

Veganer Brunch am 1. Mai? Nicht nur…

Dieses Jahr fällt der 1. Mai auf den ersten Sonntag im Monat und somit mit unserem veganen Brunch zusammen. Wir bringen uns daher mit dem Brunch und anderem in die Organisation des 1. Mai ein und rufen mit der Anarchistischen Initiative Ortenau zur Begehung dieses geschichtsreichen Tages aufl. Lest hier unseren gemeinsamen Aufruf:

Am 1.Mai: Rein in den antikapitalistischen Block! Gegen die Arbeit und ihre Verherrlichung durch die Herrschenden und die sozialpartnerschaftlichen Gewerkschaften!

Der 1. Mai steht auch in Offenburg vor der Tür und mit ihm das alljährliche Ritual: Gottesdienst, Demo vom Fischmarkt zur Reithalle zum DGB-Fest, zu dem Vertreter*innen des Linken Zentrums R12 einen Redebeitrag beisteuern wollten. Mit der klaren Ansage der lokalen DGB-Größen und deren Genoss*innen, dass es auf “ihrem” 1. Mai-Fest keine politischen Reden zu geben habe, sehen wir nun allerdings keine gemeinsame Basis mehr mit ihnen. Darum haben wir uns dazu entschlossen, zwar bei der Demo im antikapitalistischen Block mitzulaufen, dann aber unser eigenes, kleines Fest im Linken Zentrum R12 zu feiern.

“Gegen die Arbeit? wusst ich’s doch, dass ihr Linken alle faule Schweine seid!”
Ja, wir sind gegen die Arbeit im Kapitalismus, da sie immer Lohnarbeit bedeutet. Wir sehen nichts erstrebenswertes oder wertvolles darin, uns 45 Jahre lang, jeden Tag acht Stunden oder mehr für Aktionär*innen, Konzerne und deren Profite totzuschuften. Und ja, wir lieben es, einfach nur faul rumzuhängen und nichts zu tun, unsere Zeit mit Dingen zu füllen, die uns wichtig sind und Zeit für unsere politische “Arbeit” zu haben.

“Und gegen die Gewerkschaften? Warum denn das? Die kämpfen doch für euch!”
Wir halten nichts von Gewerkschaften, die schon lange Teil des Systems und somit des Problems geworden sind. Wie wir schon in unserem Aufruf zum 1. Mai 2014 geschrieben haben, ist der Kampf der Gewerkschaften ein verlorener: “Es ist ein ständiges Hin und Her, ein Auf und Ab innerhalb der Regeln des Kapitalismus. Und darum können sozialpartnerschaftliche Gewerkschaften niemals gewinnen (….) Gewerkschaften, die keinen revolutionären Anspruch haben, müssen im Kapitalismus zu Partner*innen des Kapitals oder zu dessen Spielball werden. Beides ist der Fall.”
Als Lokalkolorit kommt noch hinzu, dass wir die Geschichtsvergessenheit einiger örtlichen DGB-Menschen ablehnen: Wer auf einem 1. Mai-Fest politische Reden und Inhalte fernhalten will, sollte sich die Entstehungsgeschichte dieses wichtigen Gedenktages der internationalen Arbeiter*innenbewegung anschauen. Der 1. Mai ist ein zutiefst politischer Tag und seine Begehung bedeutet, egal was der DGB sagt, sich des widerständischen, aufsässigen und antikapitalistischen Handelns der Menschen in Chicago vor 130 Jahren zu erinnern. Er bedeutet, sich vor Augen zu halten, dass staatliche Repression im Zweifelsfall für uns tödlich ist. Er bedeutet, anzuerkennen, dass nur die Unterdrückten selbst sich befreien können und nicht gewählte Vertreter*innen, ob sie in den Parlamenten oder in den Chefetagen der sozialpartnerschaftlichen Gewerkschaften sitzen.

Darum laden wir euch alle ein, am 1. Mai im antikapitalistischen Block der DGB-Demo mitzulaufen, am gemeinsamen Spaziergang von der Reithalle zum Linken Zentrum R12 teilzunehmen und mit uns im Anschluss dort den 1. Mai zu feiern und abends im Jugendzentrum Kessel das Tanzbein zu schwingen.

Programm

10 Uhr Rein in den antikapitalistischen Block auf der DGB-Demo (Startpunkt am Fischmarkt, Endpunkt Reithalle)
11 Uhr 30 Gemeinsamer Spaziergang von der Reithalle zum Linken Zentrum R12
12 Uhr Veganer Brunch im Linken Zentrum R12 mit Sektempfang, Sozialrevolutionärem Quiz (Unglaubliche Preise zu gewinnen!) und Infotischen.
18 Uhr Punkrockkonzert im Jugendzentrum Kessel. Es spielen Dementia, Fatal Brutal und section 09. Dazu gibts einen Infotisch der Anarchistischen Initiative Ortenau und vegane Vokü.

1. Mai – Straße frei!
Gegen die Arbeit!
Für die herrschaftsfreie Gesellschaft!
Für die Anarchie!

Anarchistische Initiative Ortenau und Alarm Offenburg (April 2016)

Punkfest 2015 im Kessel Offenburg

Auch dieses Jahr findet das Punkfest im Kessel Offenburg statt.

An Bands spielen am Samstag, den 10.01.2015 ab 21 Uhr auf: Hysterese, High, Diskose, Honeymoon und Kraut Rot. Evtl. ist im Anschluss noch eine Überraschungsband am Start.

Alarm e.V. sorgt für die kulinarischen Genüsse in Form von veganen Wraps und die Bands bekochen wir auch. Zudem bauen wir (und vielleicht noch andere) einen Infotisch auf, wo ihr euch mit Lesestoff, Stickern u.a. eindecken könnt.

Punkfest!!!

Last Punkshow of the Year and some vegan Food…

Die Kessel-Crew bietet vier feine Acts an:

Zustände aus Mannheim, Panzerband aus Flensburg, Dementia (die wohnen ja schon im Kessel) aus Offenburg und Ab.out ebenfalls aus Offenburg.
Wir von Alarm bekochen mal wieder die Bands und bieten auch für alle anderen leckeres veganes Essen. Wahrscheinlich Burger, mal schauen.

Also: am 30.12. alle in den Kessel, abrocken und lecker Vokü genießen.

Konzert: Dementia, Sucubus und Elende Bande im Kessel Offenburg

Freut euch auf eine weitere Koproduktion von Alarm und der Kessel-Crew.

Am Samstag, den 26.04.2014, ab 20 Uhr, geben im Kessel Offenburg drei Bands ihr Bestes, um euch einen Satz heiße Ohren zu verpassen:

Dementia aus Offenburg spielen gradlinigen Punkrock. Ob sie aber nach ihrer einwöchigen Tour nicht einfach auf der Bühne einschlafen, wissen wir auch nicht.
Sucubus aus Stuttgart bieten euch famosen Riot-Grlll-Punk und schaffen es hoffentlich diesmal nach Offenburg.
Elende Bande aus Freiburg feiern einen Anarcho-Riot-Folk-Punk ab, der es in sich hat. Ihnen hat es im März in Offenburg so gut gefallen, dass sie schon wieder kommen.

Um das Ganze abzurunden, könnt ihr euch mit veganem Chili sin Carne sättigen und euch neuen Lesestoff am Infostand besorgen.

Es werden Anarchie und Chaos im Alarmraum herrschen…

Hier die Einladung zur Party des Jahres:

Anarquia si! Gründungsfeier der Anarchistischen Initiative Ortenau

Im Dezember 2013 haben wir uns nach über einem halben Jahr des Treffens und Diskutierens als Anarchistische Initiative Ortenau gegründet.

Das wollen wir mit euch feiern!

Bei Elende Bande (Anarcho-Riot-Folk-Punk aus Freiburg), ab.out (Elektroyeah), Cocktails und veganem Essen könnt ihr auf Tuchfühlung gehen mit den netten Anarchist*innen von nebenan…

Wie schon die gute, alte Emma Goldman sagte: “Wenn ich nicht tanzen kann, ist es nicht meine Revolution!”

Der Eintritt ist natürlich frei.
Samstag, 8. März 2014, 20 Uhr
Alarmraum, Lise‐Meitner‐Str. 10, Offenburg

Eure Anarchistische Initiative Ortenau

Vegane Küche und Infotisch beim Punkfest im Kessel am 11.01.2014

Am kommenden Samstag wird der Kessel Offenburg brodeln: Beim Punkfest treten Suffer, Komplott, Guillotine, Sickmark und Shiny Brown an, euch die Gehörknöchelchen in Schwingung zu versetzen.

Damit ihr das durchsteht, unterstützt Alarm das Ganze mit einer veganen Küche (leckere Wraps) und einem Infotisch.

Die Türen sind ab 20 Uhr geöffnet.

Haut rein!

Alarm Offenburg

punkfest kessel offenburg

Veganer Brunch im Januar: Support your local DIY Punkrock Scene

Am 5.1.2014 laden wir euch zum nächsten veganen Brunch in den Räumen von Alarm e.V. in Offenburg ein. Dieser Brunch wird von unseren Freunden von Dementia, einer Punkband aus Offenburg, ausgerichtet. Dementia nehmen gerade eine Platte auf und benötigen etwas finanzielle Unterstützung, um die Veröffentlichung zu realisieren. Kommt zahlreich, bringt etwas leckeres veganes mit und spendet dann großzügig für die netten Punks von nebenan. Ab 11 Uhr geht es los.

Wer sich im Vorfeld Dementia live ansehen möchte, kann das am 1.1.2014 um 21 Uhr im Kessel in Offenburg machen. Außerdem mit dabei: Nakam aus Tübingen und Genration Suicida aus Los Angeles. Besser kann das neue Jahr nicht starten.

Wir freuen uns auf euch!
Dementia und Alarm e.V.

Hier könnt ihr Dementia hören.

Dementia Offenburg

Fußballturnier, vegane Verpflegung, Konzert

Am kommenden Montag, 23.12.2013, findet ab 11 Uhr das alljährliche Kessel-Fußballturnier in der Sporthalle des Schiller-Gymnasiums Offenburg statt. Wie immer treten unsportliche, faule, unansehliche und schwitzende Menschen im sportlichen Wettkampf gegeneinander an. Der Ball könnte auch weggelassen werden, was letztes Jahr zwei übereifrige Teams bewiesen haben.

Auch Alarm ließ sich nicht lange bitten und bildet mit einigen Kinzigtäler_innen ein Team: Gurkensalat!

Auf jeden Fall ist es ein Riesenspaß und auch das Zuschauen lohnt sich allemal.

Verköstigt werdet ihr wie immer von Alarm Offenburg. Wir bieten euch leckere vegane Sandwiches, den einen oder anderen veganen Kuchen und erfrischende Getränke.

Am Abend geht es dann im Kessel mit einem ranzigen Punkrockkonzert weiter.

Vielleicht überstehen wir ja so Weihnachten…

Mit sportlichen (prust…) Grüßen, Alarm Offenburg